Sie benutzen einen alten Browser.

Bitte updaten Sie Ihren Browser damit Sie diese Seite so sehen, wie wir das geplant haben ...

news

Mittwoch, 20. Oktober 2021

Innovative Kommunikationsprojekte in Planung

Der Gebäudetechnikverband zeigt sich modern und innovativ. Nicht nur national. Auch wir Nordwestschweizer haben eigene Ideen und Projekte.

Dass wir uns in einem «Change Prozess» befinden, haben Sie, liebe Mitglieder, vielleicht schon wahrgenommen. Dass in einem solchen Prozess viel Energie freigesetzt wird, dürften Sie in den kommenden Jahren spüren. Es ist einerseits sehr spannend, sich mit den internen Prozessen und Abläufen kritisch auseinander zu setzen. Es ist aber auch anstrengend, überall genau hinzusehen. Wir stellen uns seit letztem Jahr dieser Aufgabe und haben die Zeit aufgrund der Pandemie genutzt. Daraus entstanden ist zum Beispiel die Neuaufteilung der Geschäftsleitung. Wir suchen den Austausch zwischen Bildung, Politik und operativer Ausführung der Verbandstätigkeiten. Dabei möchten wir vermehrt in die Bildung investieren, denn wir wissen, dass es an Nachwuchs fehlt. Aber wie schaffen wir es, die Ausbildung attraktiv und zukunftsorientiert darzustellen? Durch Vorbilder! Der nationale Verband hat den Musiker Bligg als Markenbotschafter verpflichtet. Ganz so viel Budget haben wir als Sektion nicht. Aber die Idee gefällt uns. Auch wir brauchen Vorbilder!

Sie dürfen gespannt sein, mit welchem Pilotprojekt wir noch in diesem Herbst starten. An der Berufsschau werden wir konkret auf Lernende zugehen und sie auf unsere Influencer-Marketingidee 2022 ansprechen. Vielleicht kommt Ihr Lernender dann auf Sie zu und erzählt Ihnen von unserer Idee. Nun wissen Sie bereits Bescheid, denn wir planen eine Nachwuchskampagne für Schülerinnen und Schüler. Wir möchten mit diese Zielgruppe in ihrer eigenen Sprache interagieren und suchen deshalb geeignete «Influencer» in unseren eigenen Reihen. Wir möchten die Berufsschau 2021 nutzen, um unsere Jugendlichen für dieses Thema zu sensibilisieren. Vielleicht haben Sie jemanden im Betrieb, der sich für «Social Media» interessiert und gerne Sprüche klopft? Das klingt schwierig: wer inszeniert sich schon gerne selbst? Aber es gibt solche «Alleinunterhalter», die sich als «Influencer» eignen.

Wir bieten den Lernenden eine Schulung im Umgang mit Kommunikation und den sozialen Medien. Wir möchten den künftigen «Influencern» passendes Material zur Verfügung stellen und sie einmal im Monat in Anspruch nehmen. Auch für die Unternehmen könnte sich unsere Idee lohnen. Sie erhalten Knowhow im Umgang mit den Medien und gleichzeitig eine Werbeplattform für Ihr Unternehmen, denn Ihre Mitarbeiter sind sicherlich mit Ihrem Logo angeschrieben. Sie positionieren sich als modernes Unternehmen und werden künftig Erfolg bei der Rekrutierung von Nachwuchs haben. Sie investieren in Ihr «Employer Branding» wie man heute so schön sagt.

Wir nutzen das Pilotprojekt, um zu testen, ob das wirklich funktionieren kann. An der GV 2022 präsentieren wir Ihnen unsere Resultate. Im besten Fall haben wir künftig in jedem Beruf zwei «Influencer». Im schlechtesten Fall finden wir nicht einmal Begeisterte für unser Pilotprojekt. Wir sind der Meinung: «Wer nichts wag, gewinnt nichts». Wir möchten unseren Schwung mitnehmen und auch Sie mitreissen. Kommen Sie mit?

Anmeldung Newsletter