Sie benutzen einen alten Browser.

Bitte updaten Sie Ihren Browser damit Sie diese Seite so sehen, wie wir das geplant haben ...

news

Donnerstag, 19. August 2021

Erfolgreicher Start in die Ausbildungszeit

In den letzten Tagen sind die zukünftigen Gebäudetechniker und Gebäudetechnikerinnen in ihre 4-jährige Berufsausbildung gestartet.

Zu den zehn beliebtesten Lehren gehören unsere Gebäudetechniker-Berufe zwar nicht. Dennoch verkünden wir mit Stolz, dass 127 Jugendliche in den letzten Tagen ihre Ausbildung angefangen haben. Die beliebtesten der 245 verschiedenen Grundausbildungen sind das KV, der Gesundheitsbereich oder Detailhandel, zunehmend auch Informatik. Mit knapp 5000 künftigen Fachmännern und -frauen Gesundheit belegt diese Ausbildung schweizweit Rang zwei. Zu den seltensten Berufen gehören der Schuhmacher, der Messerschmied und der Büchsenmacher. Jedes Jahr kommen neue Berufe hinzu, andere fallen weg oder werden komplett überarbeitet. Berufslehren befinden sich also in einem steten Wandel. Alle fünf Jahre wird jede Lehre überprüft. Stimmt die Qualität? Entspricht sie noch den Anforderungen der Wirtschaft? Eine solche Ausbildungsreform haben unsere Gebäudetechnik-Berufe soeben hinter sich. Die neuerdings vier Jahre dauernden Ausbildungen bieten langfristig Vorteile. Die Themen sind komplexer geworden. Nicht nur aufgrund der Digitalisierung. Auch die Alternativenergien bringen viele neue Anforderungen mit sich. Wir beschäftigen uns täglich damit, denn die Lehrlingsausbildung gehört zu unseren wichtigsten Verbandsaufgaben. Deshalb legen wir stets einen Fokus auf die Rekrutierung neuer Gebäudetechnikerinnen und Gebäudetechniker. Unser Tüftler-Nachmittage bieten beispielsweise eine Möglichkeit, schon früh das eigene Geschick unter Beweis zu stellen. Dort möchten wir auch künftig ansetzen und vermehrt vor Ort den spielerischen Zugang zur Branche aufzeigen. Wir eruieren, mit welchen Mitteln wir uns genügend Aufmerksamkeit holen können und wie wir neue Technologien integrieren. Sie dürfen gespannt sein. Wir halten Sie hier auf dem Laufenden.